Tests (Corona-Selbst-Tests)

.

Stand Mittwoch, 12.5.2021

https://albert-schweitzer-schule-frankenthal.de/wp-content/uploads/2021/05/210510_Konzept-Selbsttests-an-Schulen.pdf

Zusammenfassung

Wir testen an der Albert-Schweitzer-Schule immer am Montag und Mittwoch. Sollte jemand dienstags oder donnerstags erst kommen, dann testen wir einzelne Schüler auch an diesen Tagen, um die Gesundheit aller in der Schule zu bewahren.

„Da die Testung auf Grund der gesetzlichen Neuregelung nunmehr verpflichtende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist, bedarf es vor der Testung keiner Einverständniserklärung durch die Eltern mehr.“ (siehe unten)

.

Auszüge aus dem Test-Konzept des Landes Rheinland-Pfalz

Stand 10. Mai 2021

„Diese Testpflicht ist grundsätzlich als Selbsttestung in der Schule zu erfüllen. […]

Der Nachweis an den von der Schule festgelegten Testtagen kann auch erbracht werden durch

a. Vorlage einer Bescheinigung über ein negatives Testergebnis einer vom Land beauftragten Teststelle oder

b. Vorlage eines ärztlichen Attestes bzw. einer ärztlichen Bescheinigung über ein negatives Testergebnis.“ (S. 3 Mitte)

Folgende Personen sind negativ getesteten Personen gleichgestellt und im Falle eines entsprechenden Nachweises von der Teilnahme an der Testung befreit: […]

Symptomlose genesene Personen sind Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises sind. Bis dieser Ausweis seitens der Bundesregierung zur Verfügung steht, kann hierfür die Bescheinigung über das positive PCR-Testergebnis genutzt werden. Aus dem Nachweis muss sich das Vorliegen einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ergeben. Die zugrundeliegende Testung (PCR) muss mindestens 28 Tage und darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen. […]

Schülerinnen und Schüler weisen ihre Voraussetzungen für die Befreiung von der Testpflicht gegenüber der aufsichtsführenden Lehrkraft nach. Sie dokumentiert den Nachweis5 und bewahrt diesen bis vier Wochen nach Beendigung der Testpflicht auf. (S. 4)

„Da die Testung auf Grund der gesetzlichen Neuregelung nunmehr verpflichtende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist, bedarf es vor der Testung keiner Einverständniserklärung durch die Eltern mehr.“ (S. 7)

„III. Nichterfüllung der Testpflicht

Schülerinnen und Schüler, die weder an der Selbsttestung in der Schule teilnehmen noch eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vorlegen, dürfen nicht an den Präsenzveranstaltungen teilnehmen und müssen die Schule verlassen. Handelt es sich um jüngere Schülerinnen oder Schüler, sind die Eltern oder Sorgeberechtigten zu informieren. Die Kinder sind aus der Schule abzuholen oder können mit Zustimmung der Eltern selbstständig nach Hause gehen.“ (S. 12)

Lehrkräfte

„Die Teilnahme an der Testung ist für alle Lehrkräfte einschließlich der Schulleitungen dienstliche bzw. arbeitsrechtliche Pflicht. Lehrkräfte dokumentieren die Erfüllung ihrer Testpflicht gegenüber der Schulleitung mittels des Vordrucks „Qualifizierte Selbstauskunft“ oder durch Vorlage einer Testbescheinigung einer Teststelle.“ (S. 12)

„VIII. Dokumentation, Datensicherung, Datenschutz

Eine Testdokumentation ist auf Klassen-/Kursebene sowie seitens der Schulleitung für das Personal durchzuführen. Die Testdokumentationen enthalten ggf. personenbezogene Daten und verbleiben in der Schule. Die Dokumentation ist für vier Wochen aufzubewahren und danach zu vernichten.“ (S. 13)

.

Stand Ostern 2021

Hier finden Sie das Schnell-Test-Zentrum in Frankenthal.

.

Hier finden Sie aktuelle Infos zu den Selbst-Tests.

https://corona.rlp.de/de/selbsttests-an-schulen/

.

Test-Konzept